Mittwoch, 26. Dezember 2012

50. Tag: Menschen an einem Ort


Ein Ort kann noch so schön sein, aber was bringt es einem, wenn man mit den Leuten, die dort sind nicht klar kommt? Mir ist ein Ort egal wenn ich gute Freunde und Menschen dort habe, die zu mir stehen und mich unterstützen. Ein Ort wird um so schöner, um so mehr Menschen, die man nicht verlieren will, dort sind.
---
Wisst ihr was ich meine? Könnt ihr das nachempfinden? Ist euch egal, ob ihr in einer miefigen Stadt wohnt oder am Meer solange Menschen dort sind, die euch etwas bedeuten?


PS: Hier gibt es eine Blogvorstellung =)

Kommentare:

  1. Das geht mir genauso, was nützt er schönste Ort der welt wenn man dort allein oder ohne die wichtigen Menschen ist?
    Das zuhause ist dort wo das Herz ist :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke (:
    Du hast auch einen sehr schönen Blog!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Feiertag.

    AntwortenLöschen
  3. Das stimmt und der schönste Ort kann schrecklich sein wenn die falschen Menschen um einen sind ;)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deinen lieben Kommentar :)
    total süß gestalteter Blog, man merkt, dass du dir Mühe gibst <:
    http://smerigliatura.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Richtig schöner Blog und toller Text.
    Mir geht es genau so- was nützt es einem, an dem wundervollsten Ort der Welt zu sein, wenn das Drumherum nicht stimmt? Dafür ist es dann aber auch umso schöner, wenn man den Ort gefunden hat, an dem die besten Menschen miteinander vereint sind.

    Liebe Grüße,
    Akosua

    http://sonnenstrahlenmomente.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke an alle, die hier ihre lieben Kommentare hinterlassen haben =)

      Löschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.