Donnerstag, 17. Januar 2013

72. Tag: Sich entschuldigen


Ich mag es nicht, wenn ich mich entschuldigen muss. Ich weiß nicht, wie ich es anstellen soll und manchmal ist es wie eine kleine Niederlage, ein verlorenes Spiel. Aber manchmal tue ich es auch von Herzen, weil ich selber möchte, dass die Entschuldigungen, die an mich gehen, echt sind. Entschuldigungen von Herzen spreche ich aus, wenn ich einen Fehler gemacht habe und danach Nächte nicht schlafen kann, weil ich ein schlechtes Gewissen habe. Ich finde, dass eine Entschuldigung immer ernst gemeint sollte und nicht nur ausgesprochen werden, nur damit man besser da steht. Wenn das so ist, will ich solche Entschuldigungen nicht hören. Ich will nichtmal solche Entschuldigungen aussprechen müssen. Man sieht einem Menschen die Lüge an, man sieht es in seinen Augen.
---
Habt ihr euch schon mal entschuldigt und nicht ernst gemeint? Habt ihr euch schon mal ernsthaft entschuldigt? Warum? Konntet ihr auch nächtelang nicht schlafen? Müsst ihr euch noch bei jemanden entschuldigen?

Kommentare:

  1. Ich entschuldige mich eigentlich andauernd ohne es ernst zu meinen: Ich trete jemandem ausversehen auf den Fuß oder mich rempelt jemand an und ich entschuldige mich so sallop. und ich habe mich auch schon entschuldigt ohne es ernst zu meinen.

    Und ja, ich hätte mich schon mal entschuldigen müssen... aber ich habe es so lange hinausgeschoben, bis sich die Situation wieder gelegt hatte... es war ein Streit mit meiner besten Freundin und ich wusste nicht wieso...

    Liebe Grüße > darkest.heart

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich schiebe es auch manchmal auf, bis es sich von alleine löst. Aber einmal war es auch schon zu spät...

      Löschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.