Dienstag, 28. Mai 2013

Die unwahrscheinliche Wahrscheinlichkeit, dass es einfach ist, gegen den Strom anzukämpfen

Als ich auf Klassenfahrt war, war in dem Schwimmbad so eine Strudelfunktion. Kennt ihr die? Man wird einfach mitgetrieben, ohne dass man sich anstrengen muss.

Aber wenn man gegen den Strom schwimmen will, muss man das um so mehr. Wir haben es öfters versucht. Schwimmen geht gar nicht, da bleibt man höchstens auf der Stelle. Man muss ich also mühsam nach vorne kämpfen, kleine Schritte, am Rand fest klammern, damit man nicht wieder mitgetrieben wird.

Und genauso ist es auch im echten Leben. Den Gedanken hatte ich schon im Schwimmbad. Aber jetzt nach der Klassenfahrt, ist mir wirklich extrem aufgefallen, wie viele Menschen versuchen gegen den Strom anzukämpfen und wie schwer es wirklich ist. Es ist nicht einfach nur: "Sei du selbst und höre nicht auf das, was andere sagen." Es steckt viel viel mehr dahinter.

Oder wem ist es nicht wichtig, was andere von einem halten?

Ich habe versucht Ratschläge zu geben. Aber mir fällt zu diesem Thema kaum was Brauchbares ein, da ich selber noch am Beckenrand klammere.

Ich habe überlegt, ob ein richtig guter starker Schwimmer gegen den Strom leichter ankämpfen kann. Bestimmt nicht. Aber starke Menschen schaffen es eher als Schwache. Deshalb: Seid stark! Ihr könnt alles schaffen, was ihr wollt, wenn ihr den Mut nicht verliert.

Und an einen ganz besonderen Mensch (Ich hoffe du weißt, dass ich dich meine): Du bist stark, weil du es durchziehen willst und das bewundere ich wirklich sehr.

Kommentare:

  1. Hm ein interessanter Gedanke. Vielleicht kommt es mir deshalb manchmal so vor das ich auf der Stelle stehe. Also halte ich mich dann wohl gerade verbissen am Rand fest schaffe es aber nicht einen Schritt nach vorne zu machen. Deine Theorie gefällt mir.
    Liebe Grüße
    Ellen :)

    AntwortenLöschen
  2. du wurdest getaggt! ♥:)
    http://schnuppel-photography.blogspot.de/2013/05/blogaward-best-blogaward-getaggt.html

    AntwortenLöschen
  3. Danke. Du machst mir echt Mut.
    Das mit dem Beckenrand ist ein sehr guter Vergleich und ein Aspekt den ich noch gar nicht bedacht habe: Es gibt immer Leute die genauso ticken oder mich deswegen bewundern. Sie sind mein Beckenrand an dem ich mich festklammern sollte.

    Vielen Danke
    die Liebsten Grüße und Wünsche > darkest.heart

    AntwortenLöschen
  4. Ja, leicht ist es garantiert nicht, gegen den Strom zu schwimmen. Aber wenn man Menschen hat, die einen unterstützen, und man das Ziel fest vor Augen hat, kann es wirklich klappen. Das ist das Schöne. :-)

    AntwortenLöschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.