Sonntag, 12. Mai 2013

Eine unwichtige Nebenfigur - oder was?

Wisst ihr, was mich an den Nebenfiguren in Büchern und Filmen immer so fasziniert? 
Okay, blöde Frage. Woher solltet ihr?

In einem Buch oder einem Film gibt es immer eine spannende Haupthandlung mit Hauptfiguren. In Liebesromanen sind das zum Beispiel der Mann, die Frau und meist noch die Person, die die Liebe schwer oder kompliziert macht. Und in "Twilight" sind es die Vampire und Bella, die schon ein paar krasse Sachen erleben.

Dann gibt es noch die Nebenfiguren, die die Geschichte abrunden sollen. Sie lassen sie realer wirken. Auch die Nebenfiguren haben eine Geschichte, aber die ist meist nicht so interessant, bzw. interessiert sie das Publikum nicht wirklich. Mir ist auch aufgefallen, dass die Nebenfiguren oft von der spannenden Haupthandlung gar nichts mitbekommen. In "Twilight" wären das zum Beispiel Bellas Schulfreunde.
Was wäre, wenn sie selber mal darüber nachgedacht hätten, ob es Vampire gibt oder wie cool es wäre einer zu sein? Und sie haben keine Ahnung, dass sich gleich ein ganzer Haufen im selbem Raum befindet. Sie sind etwas wirklich spannendem so nah und wissen es nicht.

Manchmal komme ich mir vor, wie so eine Nebenfigur. Etwas richtig Spannendes ist in meinem Leben noch nicht passiert. Es muss ja nicht gleich was mit Vampiren passieren, das war ja nur ein Beispiel. Aber es soll etwas passieren. Irgendwas.
Manchmal bekomme ich mit, wie jemand etwas erlebt, das ich gar nicht richtig glauben kann. Aber meist merke ich nichts. Das könnte wiederum natürlich auch daran liegen, dass in dem Leben der anderen auch nichts Spannendes passiert, dass sie auch nur Nebenfiguren sind, um die Geschichte völlig fremder Menschen einfach abzurunden, realer zu machen.
Aber ist anderseits nicht jeder in seiner eigenen Geschichte die Hauptfigur? Kann schon sein, aber was ist schon die eigene Geschichte, wenn man sie ganze Welt betrachtet? Dann bin ich nur eine unwichtige Nebenfigur - oder was?

Kommentare:

  1. Das ist eine echt interessante Frage, Nebenfiguren interessieren mich auch immer. In Büchern lernt man manchmal so tolle Nebencharaktere kennen, über die man am liebsten auch noch eine Geschichte lesen würde. Ein Buch ohne Nebencharaktere finde ich oft langweilig.
    Ich habe da noch nie so drüber nachgedacht, aber manchmal könnte man echt selber eine Nebenfigur sein, vor allem wenn man die spannenden Geschichten seiner Bekannten hört.

    Toller Post ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke =)
      Ja, in sehr vielen Filmen und Büchern versetze ich mich immer am Meisten in irgendeine Nebenrolle hinein. Gibt es eigentlich Bücher ohne Nebenfiguren?

      Liebe Grüße
      Luisa

      Löschen
    2. Nein, ich glaube nicht, dass es welche komplett ohne Nebencharaktere gibt, aber oft ist es so, dass sie nicht richtig ausgearbeitet sind und kaum eine Rolle spielen. Das finde ich immer schade, denn manchmal sind sie echt interessant ;)

      LG Jana

      Löschen
  2. Das ist wirklich eine interessante Frage.
    Aber ab wann ist eine Figur überhaupt eine Nebenfigur? Einige würden schon die übrigen Cullens als Nebenfiguren sehen, andere würden sagen, dass sie dafür eine zu große Rolle spielen. Aber letztendlich spielt jede Figur eine Rolle, sonst wäre sie nicht im Buch bzw. Film. Und jede Figur spielt in ihrem Teil die Hauptrolle. Man könnte das Buch auch aus der Sicht von Alice schreiben. Die Geschichte wäre eine andere, aber nicht weniger spannende. Es wäre eben Alice Geschichte und nichtmehr die von Bella.
    Anneke ♥

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich ein interessanter Gedanke! Ich denke, wir werden alle als Nebenfiguren geboren, die ihre eigene Geschichte erst noch entstehen lassen müssen, Stück für Stück. Wer seine Geschichte am Laufen hält, wird zur Hauptfigur - doch wie viele gibt es wohl, die ihr Leben fremdbestimmt erleben, die ewige Nebenfigur bleiben, ohne es auch nur zu realisieren? Die Grenze dazwischen ist schwer zu definieren.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Nebenrollen sind toll. Ich denke gerne und oft darüber nach wie sie wohl die ganze Geschichte betrachten. Wie sie darüber denken. Manchmal passiert es sogar das ich die Nebenrolle als Sympathischer betrachte als die Hauptperson. Ich glaube jeder Mensch fühlt sich in der Hinsicht auf die Welt als Nebenrolle. Aber wenn sich jeder für die Nebenrolle hält wer ist dann die Hauptrolle? Die Welt selber? Ich weiß es nicht und wenn ich so darüber nachdenke ist es vielleicht manchmal gar nicht mal so schlecht eine Nebenrolle zu sein. :)
    Liebe Grüße
    Ellen
    http://schillernde-libellen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.