Dienstag, 4. Juni 2013

Blogvorstellung: Catas Welt

Hallo ihr Lieben!
Heute möchte ich euch das Interview mit Caterina zeigen und wie ihr Blogname schon verrät, geht es in ihrem Blog um ihre Welt...
1. Wer bloggt?

Ich blogge. Aber wer ist Ich? Ich ist Caterina aus Magdeburg. Eine Schülerin, die die 10. Klasse besucht. Ein 16-jähriges Mädchen, welches total gerne vielerlei Dinge tut, die Spaß machen ;)

2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich wollte schon immer eine eigene Internetseite haben. Einfach um zu erzählen, was los ist und irgendwelche netten Dinge onlinestellen. Meine Schwester hat mir Blogger empfohlen - sie hat es durch Zufall gefunden - ich habe mir nichts dabei gedacht und habe es mir einfach angeschaut. Sofort war ich Feuer und Flamme und fand es total cool, das Schreiben und Gestalten. Und jetzt bloge ich schon seit fast 12 Monate. Wahnsinn.

3. Über was bloggst du?

Ich blogge über unterschiedliche Dinge. Da ich total gerne zeichne, werden die Zeichnungen Teil des Bloggeschehens. Und neuerdings schreibe ich eine eigene Geschichte, diese findet auch Eingang auf meinen Blog. Ansonsten schreibe ich über vielerlei Dinge, sei es Bücher, die ich gelesen habe oder Filme, die ich gesehen habe oder Veranstaltungen an denen ich teilgenommen habe. Wie gesagt es ist sehr unterschiedlich.

4. Wofür bloggst du?

Wofür schreibe beziehungsweise blogge ich... Mh so genau weiß ich das gar nicht. Anfangs dachte ich ich blogge nur für mich, aber dann habe ich festgestellt, dass die Beiträge die ich schreibe, auch andere interessant finden. Und so hat es sich entwickelt, dass ich niemanden etwas mitteilen will, sondern, dass ich einfach nur aus Spaß an der Freude, den Blog führe.


5. Was macht deinen Blog einzigartig?

Was macht meinen Blog einzigartig? Ach du meine Güte... Das weiß ich gar nicht so genau, vielleicht sind es die Zeichnungen, die den Blog verschönern, oder die Texte, die ich schreibe. Ich weiß es nicht genau. ;)

6. Denkst du dir deine Zeichnungen eigentlich selber aus oder malst du sie irgendwo ab?

Ja ich denke mir die meisten Zeichnungen selber aus. Meistens zeichne oder male ich das, was mir gerade durch den Kopf schwirrt. So sind zum Beispiel die Bilder mit dem Engel oder mit dem Mädchen auf dem Waldboden entstanden. Ab und an zeichne ich auch von realen Dingen, wie Natur oder so.
7. Auf deinem Blog bekommt man sehr schnell mit, dass du ein Bücherwurm bist. Kannst du uns einen kleinen Lese-Tipp geben?

Einen Lesetipp. Da hab ich einige Bücher, die ich empfehlen würde. Für alle, die das Buch "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak nicht kennen. Lest es. Es ist so ein schönes Buch. Und ein weiterer Tipp, wäre gleich eine komplette Bücherreihe. "Maya und Domenico", leider kennen die wenigsten diese Bücher. Sie sind der Wahnsinn. Ein wunderbarer Schreibstil und schöne und gleichzeitig auch traurige Handlung. Unbedingt lesen.

8. Du schreibst ja selber. Worum geht es in der Geschichte, die du auf deinem Blog veröffentlichst? Wie kamst du auf die Idee dazu?

In meiner Geschichte geht es um ein junges Mädchen, die komplett neu beginnt. Neue Stadt, neue Schule, neue Freunde. Sie lernt einen anfangs arroganten, eingebildeten Jungen kennen. Schon bald erfährt sie, dass er ein düsteres Geheimnis verbirgt. Das Mädchen will unbedingt wissen, was er versteckt. So ist die grobe Fassung der Geschichte.
Wie ich auf diese Idee kam, weiß ich gar nicht so genau. ich weiß nur noch, dass ich einmal sehr in Gedanken versunken war, und mir eine spannende Handlung durch den Kopf geisterte. Ein Junge der ein dunkles Geheimnis verbirgt. Und ohne lage zu warten, habe ich meine Geschichte aufgeschrieben. Erst vor kurzem hatte ich einen tollen Gedanken, wie die Geschichte weitergehen soll. Der Grund war eigentlich, weil ich eine Handlung im Kopf hatte, die ich unbedingt aufschreiben wollte.


9. In deiner Galerie sieht man, dass du schon an mehreren Orten auf der Welt warst. Wo hat es dir am besten gefallen und wo sollte jeder auf alle Fälle mal hin?

Am besten hat es mir in Kroatien gefallen. Ich war zwar dort nur eine Woche, aber es kam mir viel länger vor. Aber am meisten hat mich die kleine Stadt Rovinj fasziniert. Überall spielte Musik, die Menschen waren total freundlich und man hat einen genialen Ausblick auf die einzelnen Inselgruppen rund um dieser Stadt. Wir waren dort zu einer Zeit, in der es viele Sternschnuppen gab. Und genialerweise, war genau in der Zeit das jährliche Lichterfest. Die ganze Stadt ist nur mit Kerzen und Fackeln beleuchtet und von überall, klingt wunderschöne Musik. Es ist eine Traumstadt und direkt am Meer. Am liebsten wäre ich dort viel länger geblieben. ;) 
 

Kommentare:

  1. Hey, sorry dass ich dich in deinen Blogvorstellungen unterbreche, ich wollte dir nur kurz sagen, dass ich dich getaggt hab, also falls du Zeit und Lust hast... Muss ja auch nicht gleich sein.
    http://briefe-an-alexander.blogspot.de/2013/06/hey-alexander.html
    Alles Liebe und schlaf gut,
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    Oh man ich finds echt klasse!!! Vielen vielen Dank :D

    lg Caterina

    AntwortenLöschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.