Donnerstag, 19. Dezember 2013

Adventsfrage #19 // Gefährliche Arten

Titel: Gefährliche Arten
Autor: Svealena Kutschke
Seiten: 192
ISBN: 978-3847905370
Verlag: Eichborn Verlag
Preis: 16,99€
Meine Altersempfehlung: ab 16 Jahren 

Klappentext
Wir waren die Verlorenen, die Seligen, die Gnadenlosen. Die Liebe konnte ja nicht mehr gut schmecken, da steckte doch schon der Dreck von Generationen drin. Sasha und Jannis sind jung und sie wissen nicht, was sie tun; heilig ist ihnen allein ihre Kunst. Ihr Mobiliar suchen sie danach aus, ob man sich an den Kanten anständig verletzen kann. Dann wird Lizzy geboren. Sashas Art zu lieben ist so hilflos wie gnadenlos. Sieben Jahre führt die Familie ein Leben wie ein Drahtseilakt, bis das Seil schließlich reißt. Sashas Kunst wird radikaler, die Künstlerin gefährlich. Sie weiß noch immer nicht, was sie tut, aber das mit erschreckender Konsequenz. Wir erleben: wie eine Frau, die zu mögen uns sehr leicht fällt, zur Mörderin wird. Svealena Kutschkes neuer Roman ist schrecklich und komisch, cool und elegant, anrührend und grausam zugleich. Und dass dieser aufwühlende Höllenritt den Leser am Ende trotz allem seltsam versöhnt entlässt, ist ihre große Kunst.
 
Meine Meinung
Ich habe mich für das Buch bei "Blogg dein Buch" beworben, weil mir das Cover mit dem "eingepackten" Reh neugierig gemacht hat und mich der Klappentext sehr angesprochen hat. Bevor ich anfing zu lesen habe ich viel gutes über das Buch gehört und erwartete eine Geschichte, die unter die Haut geht und mit der man mitfiebert.
Leider empfand ich während des Lesens nur eine Mischung aus Ekel und Verwirrtheit.
Aber komme ich zu erst zu den positiven Dingen des Buches: Alle Figuren des Buches sind sehr gut beschrieben und haben Tiefe. Jede ist auf seine Weise psychisch kaputt, die gute und die schlechte Person. Auch der Schreibstiel der Autorin hat mich sehr angesprochen: Die Wortwahl, der Satzaufbau, einfach der Klang. Außerdem gibt es einige nachdenkliche Absätze.
Doch da hört es mit dem Positivem schon auf: Die Grundidee der Geschichte ist zwar gut, aber aus der Umsetzung bin ich nicht heraus gekommen. Es hat mich verwirrt, dass die jeweiligen Kapitel immer in einer anderen Zeit und an einem anderen Ort spielte und außer, dass es da so eine seltsame Beziehung zwischen den Künstlern Sasha, Jannis, Sophia und Tim gibt, ein Kind geboren wird und Sasha psychisch am Ende ist, habe ich keine Geschichte erkannt. Vielleicht liegt es an mir, weil ich mich nicht eingehend mit dem Buch befasst habe, sondern einfach nur gelesen habe.
Vielleicht hätte ich einfach mehr Ruhe und Motivation gebraucht dieses Buch zu lesen. Vielleicht ist es aber auch nur Geschmackssache, da ich ja schon sehr viele gute Rezensionen gelesen habe.

Fazit
Leider konnte mich das Buch nicht sehr gut überzeugen, aber der Schreibstil ist schön.
2 von 5 Sonnen
☼☼☼☼☼

Die Autorin
Svealena Kutschke wurde 1977 in Lübeck geboren und studierte Kulturwisschenschaften und Ästhetische Praxis in Hildesheim. Heute lebt sie in Berlin.

Dank
Ich möchte mich bei "Blogg dein Buch" und dem Eichborn Verlag für die Bereitstellung des Buches bedanken.
Adventsfrage #19
Die Weihnachtsgeschichte von dem Geizkragen und dem Geist, der ihn aufsucht, um ihn vor einem schrecklichen Schicksal zu warnen, gibt es in mehreren Versionen. Doch von wem ist der "Original-Roman"?
(Ich gebe zu, dass ich noch keine dieser Versionen gesehen habe)

Was ist die Adventsfrage?
Bis zum 23.12.13 wird jeden Tag eine Frage kommen. Derjenige, der eine Frage zuerst richtig beantwortet, wird an Heiligabend bei mir in einem Post verlinkt. Die einzige Regel: Wenn man eine Verlinkung sicher hat, darf man bei den folgenden Fragen (bzw. den vorherigen, die noch keine Antwort haben) nicht mehr "mitspielen".
Genaueres findet ihr hier.
Bei Frage 12 und Frage 16 gibt es noch keine richtige Antwort und Frage 14 ist ein Ratespiel, bei dem ihr auch noch mitmachen könnt. Frage 15 ist ein Special, bei dem jeder verlinkt wird, der mit macht.

Kommentare:

  1. Charles Dickens, hät ich mal gedacht, aber ich weiß es nicht, denn entweder ist die Lösung dieser Frage zu einfach oder es ist eine Falle:). Dieses Buch ist sooo cool.

    AntwortenLöschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.