Dienstag, 31. Dezember 2013

Das war 2013 - Mein Jahresrückblick

Da ich total einfallsreich bin, mache ich wie die meisten anderen Blogger auch einen Jahresrückblick. Ich hoffe nur, dass es nicht so viel Text wird wie im letzten Jahr...
Aber ich komme erstmal zu den guten Vorsätzen fürs neue Jahr:

1. Mehr auf YouTube machen
2. Mehr Menschen fotografieren in Form von Foto-Shootings
3. Meine Geschichte endlich beenden
4. Mehr nähen
5. Auf irgendeine eine Convention gehen 

Natürlich habe ich noch mehr, aber die anderen bleiben privat =)
Ich entschuldige mich schonmal im Vorraus für Tippfehler, weil ich nicht viel Zeit habe und mir mein Geschriebenes auch nicht noch mal durchlese.

Januar
Anfang Januar war ich noch im Ausbildungssuche-Stress. Es war komisch, weil ich so viele Pläne und Optionen hatte - Die ich dann alle wieder umgeworfen habe als ich meinen Ausbildungsvertrag für eine Ausbildung zur Sozialassistentin am 21.01. unterschrieb. Ich war damals noch ein bisschen skeptisch, weil ich nicht wusste, ob das wirklich richtig war. Aber nach dem Tag der offenen Tür, habe ich mich gefreut.
Allerdings war ich zu dieser Zeit auch in einer ziemlich heftigen Winterdepression - Es hat einfach nicht aufgehört zu schneien.
Buch des Monats: "Blood Romance 3" von Alice Moon
Film des Monats: "iRobot"

Februar
Die Depressionen blieben, aber waren nicht mehr so schlimm. Ich habe nämlich mein neues Zimmer bekommen! Außerdem habe ich meinen Geschichten- und Gedichteblog "Rosenrot ist alleine" ins Leben gerufen.

März
Im März konnte ich mir wieder den Sonnenaufgang vom Bus aus ansehen. Außerdem besserte sich das Wetter anfangs wieder, auch wenn es dann wieder geschneit hat und bis Anfang April bei uns Schnee lag. Allerdings hatte ich privat ein paar Probleme, aber irgendwie habt ihr mir unbewusst geholfen mich abzulenken: Es haben nämlich so viele von euch mit kreativen Beiträgen bei meiner Osteraktion mitgemacht. Danke nochmal dafür.
Film des Monats: "Cyberbully"

April
Im April wurde es sommerlich warm und ich merke, dass ich die ganze Zeit nur über das Wetter schreibe. Aber ich bin nun mal Wetterfühlig. Ich erinnere mich nicht daran, dass mir im April irgendetwas besonderes passiert ist. Außer eben die allgemeinen Alltagsprobleme und die Erkenntnis, dass ich ständig nur träume und plane.
Kino: "Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten"

Mai
Am Anfang habe ich meine Deutsch-Vorprüfung verkackt. Okay, eine 2 ist nicht verkackt, aber ich habe mich trotzdem geärgert, dass ich das Thema nicht so ganz erfasst habe. Außerdem war ich auf Klassenfahrt und es war wirklich schön.
Wer damals schon Leser war, kann sich vielleicht noch an meinen Schokoladen-Plan erinnern. Naja, der Plan war gut, aber geklappt hat es dann doch nicht =)
Und dann wurde ich 16 und habe somit das Alter erreicht, das ich als Kind immer so cool fand. Aber es alles normal geblieben. Blöderweise hat in dieser Zeit auch der Dauerregen angefangen. Richtig mies gelaunt war ich deswegen erst im Juni. Im Mai fand ich das ganze noch spannend.
Buch des Monats: "Dark Angels Fall" von Kristy und Tabita Lee Spencer
Filme des Monats: "Wer ist Hanna?" und "Let me in"
Kino: "Star Trek - Into Darkness"

Juni
Die Sonne kam wieder raus, ich hatte meinen letzten Schultag und die Prüfungen wurden geschrieben. Außerdem war ich im Stausee schwimmen und auf dem holländischen Stoffmarkt.

Juli
Ich wurde endgültig aus der Schule "entlassen". Die Prüfungen habe ich sehr gut bestanden und es waren endlich Ferien. Das hieß: Im Garten übernachten und Ostseeurlaub. Und am 31.Juli habe ich mir endlich meine Spiegelreflexkamera gekauft.

August
Erst Ferien, dann mein erster Schultag in der neuen Schule. Ihr könnt euch nicht vorstellen, was für eine Angst ich hatte. Während ich in den Ferien noch total optimistisch war, war ich in der 1. Woche genau das Gegenteil. Aber zum Glück haben sich meine Ängste nicht bewahrheitet.
Filme des Monats: "Edward mit den Scherenhänden" und "Beautiful Creatures"

September
Im September habe ich mich in der Schule eingelebt und am Ende des Monats gab es dann meinen Foto-Blog "Lichtspielmomente".
Film des Monats: "Half Light"

Oktober
Im Oktober ist eigentlich nichts passiert, außer, dass wir Ende des Monats nach Dresden gefahren sind. Aber diese Bilder habe ich in der November-Collage mit eingefügt, weil ich da kaum Fotos gemacht habe.

November
Das war so ein typischer Schulstress/Gammel-Monat, in dem man entweder was für die Schule macht oder gar nichts, weil man so müde davon ist.
Kino: "Die Tribute von Panem 2" (2x)

Dezember
Dieser Monat war richtig richtig gut. Es gab Weihnachtsprojekte in der Schule, in den Ferien kam ich endlich wieder zum nähen, fotografieren, schreiben.... Ich habe zu Weihnachen meine Ukulele Marti bekommen und ich war einfach sehr motiviert.
Film des Monats: "World War Z"

So und das wars auch schon. 2013 war kein besonders schlechtes, aber auch kein super gutes Jahr. Außer, dass ich meine Ausbildung begonnen habe, ist kaum etwas Großartiges passiert, auch wenn es viele schöne Momente gab.

Ich wünsche euch allen ein wundervolles neues Jahr.

Alles Liebe
Luisa

Kommentare:

  1. Superschön gemacht, dein Rückblick! Allein die Bilderbastelei muss ja Stunden gedauert haben...
    Liebe Grüße und alles Gute für 2014!
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, wünsche ich dir auch =)
      Ja, ich saß heute schon recht lange am Laptop.

      Liebe Grüße
      Luisa

      Löschen
  2. Ein sehr schöner Jahresrückblick! ;-)

    Ich wünsche dir für 2014 Gesundheit, Glück und Erfolg!

    Liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, all das wünsche ich dir auch =)

      Liebe Grüße
      Luisa

      Löschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.