Montag, 3. März 2014

Selbstgemachtes Minnie Maus Kostüm und Fasching und so

Am Sonntag war in Erfurt Faschingsumzug. Das letzte mal war ich in der 5. Klasse bei so einem Umzug und da nur in der Kleinstadt, in der ich mal gewohnt habe.
Also bin ich mit zwei Freundinnen und ein Haufen Leute, die ich vorher noch nicht kannte, hin gegangen und es ist wohl klar, dass jemand wie ich bei solchen Veranstaltungen ein Kostüm trägt. 
Ich habe erst überlegt, ob ich als Zombie gehe, weil Halloween in Deutschland ja nicht so sehr gefeiert wird und ich gruslige Kostüme liebe, aber dann ist mir eingefallen, dass da ein Haufen Kinder sein wird und ich wollte sie nicht erschrecken und so wurde ich zu Minnie Maus.

Wer meinen Blog schon etwas länger liest, kennt den Rock vielleicht schon. Letztens kam dann der Kragen dazu und auch die Ohren sind selbst gemacht. Inspiration dafür habe ich aus diesem Video. Wie die Schleife geht wird hier erklärt.

Zum Glück war es halbwegs warm. Leider habe ich nicht so viele Fotos gemacht, weil ich im Süßigkeiten-Sammel-Modus war. Meine Ausbeute war leider auch nicht sehr groß, weil neben mir zwei kleine Kinder standen und die Leute meist zu ihnen geworfen haben und man kann ihnen ja schlecht was wegnehmen.
Die Fotos, die ich gemacht habe kann ich euch nicht zeigen, weil da meine Freunde mit drauf sind und sie wissen nichts von diesem Blog hier. Also stellt euch einfach einen Faschingsumzug vor mit einer Gruppe aus Leuten, die eine Menge Spaß hat.
Danach sind eine Freundin und ich Richtung Erfurter Dom gelaufen, weil dort noch eine andere von uns war. 
Wir haben uns aber nur kurz unterhalten. Da ich in Erfurt immer komplett orientierungslos bin, hat mich die Freundin auch noch zum Bahnhof gebracht und eine ganze Weile mit mir auf meinen Zug gewartet, weil er erst eine Stunde später gekommen wäre.
Davor habe ich allerdings noch einen Pfannkuchen gegessen. Gehört je schließlich dazu.
Und ein Bahnhofsfoto:
 Und das habe ich mir ergattert:

Heute haben sich einige Leute aus der Schule auch noch mal verkleidet und mit "einige Leute" meine ich nur die Klasse, in die ich gehe und ein paar Lehrer. Unsere Lehrerin hat nämlich mal erwähnt, dass wir uns am Rosenmontag verkleiden sollen und wir dachten eigentlich, dass das für die ganze Schule gilt (zumindest dachte ich das), aber naja... Wir hatten unseren Spaß.
Dazu gab es nochmal zwei Pfannkuchen und einen habe ich so gar fotografiert =)
Und das wars auch schon.
Wie habt ihr die Faschingstage verbracht und habt ihr euch verkleidet? Und wenn ja, als was?

Kommentare:

  1. Voll niedliches Kostüm!
    Bei mir gab´s ein spontan zusammengesuchtes Karnevalsoutfit, hab mir den Umzug angeguckt und Bonbons gesammelt - und das was. Reicht auch.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Kostüm. Das sieht nach einem tollen Tag aus. :D

    Ich habe übrigens heute deine Version der Kurzgeschichte auf meinem Blog veröffentlicht. :)
    http://schillernde-libellen.blogspot.de/2014/03/gastpost-22-ich-furchte-mich-nicht-vor.html

    Alles liebe,
    Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Das Kostüm ist echt süß.
    Das Bild mit Gegenlicht gefällt mir.
    Bei uns wird Karneval irgendwie nicht so gefeiert.
    Witzig das ihr die Teile Pfannkuchen nennt. Ein Pfannkuchen ist bei uns so etwas wie ein dünner Pancake. Das auf deinen Bildern nennen wir Berliner :D
    Anneke ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön =D, bei uns sind Pfannkuchen auch die dünnen-Pancake-Dinger - Außer an Fasching. Berliner wird bei uns auch gesagt, aber nicht eben so häufig wie Pfannkuchen =)

      Liebe Grüße
      Luisa

      Löschen
  4. hey :) mich würde mal interessieren wo du den rock her hast, ich bin nämlich gerade auf der suche nach so einem ähnlichen :b

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo =)
      Der Rock ist selbst genäht, aber du kannst es im Internet ja mal unter den Begriff "50er Jahre Rock" oder so suchen. Vielleicht findest du ja was =)

      Liebe Grüße
      Luisa

      Löschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.