Freitag, 13. Februar 2015

In meiner Schule hat es gebrannt...

Ich bin gerade immer noch wahnsinnig aufgewühlt oder eher aufgeregt, aufgebracht, was auch immer. 
Aber schreiben hilft mir, also schreibe ich über das, was heute in der Schule passiert ist ... Oder auch schon gestern. Denn da haben auf einer Mädchen- und einer Jungentoilette je ein Mülleimer gebrannt.
Es ist nichts weiter passiert und wir anderen haben es als Dummen-Jungen-Streich abgetan (obwohl an dieser Fachschule alle über 16 sind, sodass man nicht mehr von "Jungen" sprechen kann). Wir haben darüber mittlerweile Witze gemacht, was ein böser Fehler war.
Am Freitag hat unsere Klasse immer Haushalt/Ernährung. Das heißt: Die eine Hälfte der Klasse hat Haushalt, die andere kocht. Ich hatte heute Haushalt, alles war wie immer: Irgendwann riefen die Koch-Leute an, dass das Essen fertig ist und wir gingen hoch, aßen, ahnten von nichts.
Der Schock traf uns als wir wieder nach unten gingen, die Tür zum Gang aufmachten und alles verqualmt war. Die erste logische Handlung: Auf die Toiletten gucken, ob die Mülleimer brennen. Taten sie nicht.
Also machte unsere Lehrerin den Raum auf, in dem alle Haushaltgeräte standen (Bügeleisen, Reinigungsmittel...) und entgegen kam uns eine schwarze Wand aus Rauch.
Im nächsten Moment haben alle gehustet, sind raus gerannt, ich habe die Scheibe des Feueralarmkastens kaputt gemacht und den Knopf gedrückt. Ich weiß nicht genau, ob es was gebracht hat, weil ich nichts gehört habe. Vielleicht war es aber auch nur die Panik.

Ich hatte eigentlich gar keine Angst um mein Leben, ich war einfach nur panisch. Und als ich draußen war hatte ich Angst um meine Wertsachen, um all die Dinge, die ich zurück lassen musste - Direkt neben dem Raum, in dem es gebrannt hat. Und auf einmal musste ich lachen. Ich musste ständig lachen und ich wusste einfach nicht, warum, weil es nichts zu lachen gab. Es hätte sonst was passieren können! Zum Glück wurde niemand verletzt und irgendwann durften wir auch kurz rein gehen und unsere Sachen raus holen. Außer, dass sie mit Ruß bedeckt waren und extrem stanken ist nichts passiert.
Nur der Raum sah erschreckend aus. Der ganze Gang war einfach nur dunkel und in dem Raum war einfach nur nichts mehr.

Aber das, was mich in den letzten Stunden so fertig gemacht hat ist nicht das Feuer, sondern der Mensch, der dieses Feuer gelegt hat. Wie konnte er wissen, dass um diese Uhrzeit niemand ganz unten ist? Warum macht man man so was? Wer ist diese Person?
Für mich ist das alles unerklärlich. Was wäre gewesen, wenn wir erst später herunter gegangen wären und das Feuer schon auf andere Klassenräume übergegriffen hätte? Es hätte Verletzte geben können oder vielleicht wäre es zu Rauchvergiftungen gekommen. Vielleicht wäre jemand gestorben!
Welche Menschen brennen einfach mal eine Schule an?
Wobei man von Glück sprechen kann, dass es nur ein Feuer war und kein Schuss...

Aber ich glaube das reicht mit dem Text. Er ist eh viel zu lang geworden, dass irgendjemand bis hier hin gelesen hat. Doch das Schreiben hat geholfen, ich bin weniger aufgeregt und darum ging es mir ja jetzt.
Trotzdem bin ich nicht gerade begeistert von dem Gedanken am Montag wieder in die Schule zu gehen. Was ist, wenn wieder so was passiert?

Kommentare:

  1. Das ist ja krass! Ein Glück das niemanden etwas passiert ist. Kranke Menschen gibt es....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja... Die Feuerwehr hat gesagt, dass die Klasse, die über dem Raum Unterricht hatte, eingestürzt wäre, wenn wir das Feuer ein paar Minuten später entdeckt hätten.

      Löschen
    2. Oha! Das ist ja echt schlimm. Der Alptraum schlechthin. Das muss man wirklich nicht erleben. o.o

      Löschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.