Dienstag, 11. Oktober 2016

Ostsee. Die kleine Meerjungfrau. (+ Video)

Für den 3. August hatten mein Papa und ich den Morgen zum Fotosmachen eingeplant. Nachdem ich schon ein paar Arielle-Cosplay-Fotos an einer Quelle im Wald gemacht hatte, wollte ich unbedingt welche im Meer haben.
Das Wetter sollte laut Bericht eigentlich wieder so schön werden wie am Vortag, doch der Himmel war grau und es regnete. Das hielt uns allerdings nicht auf und so gingen wir schon früh am Morgen an den Strand, liefen relativ lange bis zur Steilküste und machten die Fotos.
Dass es immer wieder genieselt hat, störte mich nicht und insgesamt war es sehr lustig.


Hier findet ihr alle Arielle-Bilder, auch die von der Quelle im Wald.

Erst als ich mich umziehen wollte, wurde der Regen stärker. Nicht nur, dass ich voller Sand war (vorallem in den Schuhen), so war ich auch völlig durchnässt, was ziemlich unangenehm war. Schließlich mussten wir noch ein ganzes Stück zurück laufen.


Als wir im Ferienhaus ankamen, duschte ich mich erstmal heiß ab und danach kümmerte ich mich um das Kostüm. Auf die Wäscheleine im Garten konnte es nicht, weshalb ich es notdürftig in der Dusche austropfen ließ.

Der Rest des Tages zog einfachso vorüber, ohne dass wir irgendetwas taten. Das Wetter blieb in seinem monotonen nassen Grau und ich langweilte mich. Ich hasse solche Tage: Man könnte eigentlich etwas sinnvolles tun, aber man lässt den Tag einfach verstreichen. Zumindest war der Morgen sehr schön (und produktiv). Wahrscheinlich hatte ich schon den ganzen Spaß, den ich sonst über den ganzen Tag verteilt erlebe, verbraucht und vielleicht war es demnach unmöglich den Rest des Tages gut zu nutzen.
Und das ist auch keine Ausrede, sondern eine sehr ernste Theorie =)

Wenn ihr wissen wollt, wie die Arielle-Fotos entstanden sind, dann könnt ihr euch jetzt noch das Video dazu ansehen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.