Mittwoch, 6. Februar 2013

92. Tag: Peinlichkeiten


Mir war schon oft etwas peinlich, was ich später gar nicht mehr so schlimm fand. Aber in dem Moment, in dem mir das passiert ist, habe ich mir gewünscht, ich würde nicht mehr existieren oder hätte eine Maschine, mit der ich alles rückgängig machen könnte. Aber leider geht das nicht und so gibt es keine andere Möglichkeit, als einfach weiter zu machen. Es ist gar nicht so peinlich, wenn man darüber hinweg sieht oder selber darüber lacht. Leider geht das gar nicht so einfach und man muss sich haargenau überlegen, was man als nächstes tut: wie gesagt über sich selbst lachen, auf den Boden sehen und wegrennen, sich Entschuldigen, wenn es jemand anderem betrifft oder gaaanz viel Sarkasmus oder Ironie anwenden.
---
War euch schon mal etwas peinlich? Was? Was habt ihr danach gemacht? Was hättet ihr am liebsten getan, habt es aber nicht gemacht? Wie steht ihr jetzt zu dieser Situation?

Kommentare:

  1. Also mir ist es oft schon passiert, dass ich mit jemandem diskutiert hatte und mir mitten in der Diskussion auffiel, dass der andere recht hatte. Sowas ist schon doof, aber man muss nur geschickt sein. Man könnte ganz plötzlich aufhören und sagen "Ja, ok Sorry. Hast ja recht" oder man versucht das ganze auf ein anderes Thema zu lenken oder man versucht einfach langsam das, was der andere sagt, selbst zu sagen. Das muss man aber wirklich geschickt machen, damit das nicht auffällt, denn wenn alles klappt, ergibt die Diskussion gar kein Sinn mehr, da beide das Gleiche sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so geht es mir auch ab und zu. Ich weiß dann nie, wie ich mich ausreden soll, damit es nicht so auffällt und der andere keine Siegergefühle hat =)

      Löschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.