Mittwoch, 13. Februar 2013

99. Tag: Unvollendet

99 Tage habe ich fast immer etwas geschrieben und ich denke, dass es an der Zeit ist langsam aufzuhören. Aber warum gerade bei Tag 99? Warum nicht bei der 100? Bei der 99 wirkt es unvollendet, als würde etwas fehlen. Aber nichts ist doch jemals zu ende. Etwas Unvollendetes hat immer Platz für mehr Möglichkeiten, womit ich wieder bei Tag 1 wäre und dann bei Tag 2 und so weiter. Alles hängt irgendwie zusammen, geht ineinander über. Aber was ist jetzt der Sinn? Das alles! Und viel mehr. Das hier sind nur 99 Beispiele. Es gibt nicht nur einen Sinn, sondern ganz viele. Und auch wenn einige Texte sehr kurz geraten sind, weil ich keine Lust zum Schreiben hatte, oder sie ganz fehlen, das ist egal. Es ist egal, ob mir einer gut gelungen ist oder schlecht, weil ich zu müde war. Das alles gehört mit zum Sinn. Höhen und Tiefen. Aber das alles ist mal wieder keine genaue Antwort, was der Sinn des Lebens eigentlich ist. Keine Antwort auf die Frage, die ich während des Schreibens manchmal sogar vergessen habe. Man könnte meinen, dass es keine Antwort gibt. Aber ich habe sie: Es gibt keinen Sinn! Wir sind einfach nur hier um zu leben. Wir sind einfach nur hier, weil wir das Gefühl erleben sollen, wie es ist zu leben. Vielleicht ist das der nicht vorhandene Sinn des Lebens.
---
Für die, die den Text verwirrend finden: Hier ist der Einleitungtext - Dann wisst ihr, worum es geht. Wie seht ihr das ganze? Ich habe monatelang geschrieben und nach einer genauen Antwort auf die Frage, was der Sinn des Lebens ist, gesucht und dann das. Kein Sinn...
Was ist euer Sinn des Lebens? Oder habt ihr auch keinen? Wie fandet ihr die letzten 99 Tage? Habt ihr alle Texte gelesen oder nur ein paar? Mich würde es interessieren, ob ihr etwas daraus für euer eigenes Leben mitnehmen konntet und ob ihr vielleicht auch über das Geschriebene nachgedacht habt. Oder fandet ihr die ganze Aktion sinnlos? Vorallem das Ende. Oder soll ich vielleicht irgendwann wieder Aktionen solcher Art durchführen? Würde mich freuen, wenn ihr eure Meinung da lasst.

Liebe Grüße
Luisa

Kommentare:

  1. Sehr gelungenes offenes Ende!
    Manchmal glaubt man den Sinn oder ein Ziel des Lebens vor Augen zu haben. Doch dann platzen die Vorstellungen, die man hatte. Irgendetwas verstellt uns den Weg oder man steht vor einem Abgrund, den man sich nicht so tief vorgestellt hatte, den man dachte überqueren zu können.
    ich glaube der Sinn des Lebens besteht im Leben - und irgendwann sterben. Was danach kommt (oder ob da noch was kommt) weiß keiner so genau.

    Ich habe alle texte gelesen und ich glaube auch mindestens 50 % kommentiert :D
    Würde mich freuen, wenn du wieder so eine Aktion machen könntest, denn deine Texte sind echt immer sehr zum Nachdenken.

    Liebe Grüße > darkest.heart

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, auch für die vielen Kommentare. Habe mich immer wieder gefreut, was von dir zu lesen. Etwas ähnliches wird es wahrscheinlich geben, aber ich weiß nicht, ob das wieder so umfangreich wird. Sammle schon Ideen =)

      Löschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.