Montag, 3. Juni 2013

Blogvorstellung: Take your Chance

Heute lässt sich endlich wieder die Sonne blicken. Also nehmt eure Chance und geht raus! Aber vorher solltet ihr euch das Interview mit Lisa über ihren Blog mit dem wundervollen Namen "Take your Chance" durchlesen.
1. Wer bloggt?

Mein Name ist Lisa und ich bin 16 Jahre jung. Ich wohne in Leipzig und mach hier auch meine Ausbildung. Ich interessiere mich für alles was Spaß macht und probiere immer alles und viel aus. Momentan beschäftige ich mich viel mit Kunst und allem was dazugehört. Ganz oben steht dabei das Fotografieren, aber auch das Malen und die Musik sprechen mich an.

2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Zum bloggen bin ich eigentlich durch das gute, alte SchülerVZ gekommen.:D Dort habe ich Anfangs immer "Zweit-Account-Blogger" gefunden und gelesen. Kurzerhand habe ich beschlossen mir auch einen Blog zu machen und einfach über alles, was mir im Kopf herum geht zuschreiben. Immer mal habe ich das Interesse am schreiben verloren und letztes Jahr im August habe ich endlich meine Kamera bekommen und da dachte ich mir, jetzt fange ich nochmal ganz neu an. Was ich auch in keiner Weise bereue! Ich liebe es einfach die verschiedenen Facetten des Lebens und einer Person fest zu halten.




3. Über was bloggst du?

Mein Blog hat noch keine klare Linie, was ich eigentlich auch nicht negativ finde, da fast für jeden was dabei ist. Und das wichtigste ist für mich, dass meine Bilder gesehen werden. Ich möchte einfach mit euch teilen, was und wie ich etwas mit meinen Augen sehe. Ich blogge also hauptsächlich Bilder, die von mir geschossen worden ohne weiteren Hintergrund. Ich sehe- drücke den Auslöser- und verliebe mich, wenns gut läuft.

4. Wofür bloggst du?

Ich blogge hauptsächlich für mich selber, aber es ist immer schön zu wissen, dass du jemanden mit deinen Bildern ansprechen kannst. Mein persönliches Ziel ist es einfach, meine Bilder mit der Welt zu teilen.

5. Was macht deinen Blog einzigartig?

Die Einzigartigkeit eines Blog's liegt vermutlich im Augen des Betrachters. Ich finde, dass gerade durch die verschiedenen Motive und das unterschiedliche Bildmaterial wird mein Blog besonders. Alles in Allem ist jeder Blog für sich etwas besonderes.
6. Wie kamst du auf deinen Blognamen? Hat er eine Bedeutung für dich?

Das mit dem Blognamen ist ja immer so eine Sache. Ich habe lange hin und her überlegt und wollte irgendwas neutrales. Also nichts, was meinen Namen beinhaltet oder etwas über meinen Blog verrät. Meinen Blog habe ich nach einer Talfahrt gegründet und wollte irgendetwas motivierendes, was mich positiv auf die kommende Zeit stimmt. Und ich denke das ist mir ganz gut gelungen, denn seit dem ich blogge nehme ich das Leben wie es eben ist und akzeptiere. Mein Blog hat mir in vielerlei Hinsicht geholfen mich selbst zu finden.

7. Du sagtest, dass du Kunst magst und gerne malst. Was malst du denn so?

Ich male das, auf was ich Lust habe, ich male meine Stimmungen, die eigentlich meistens durch die Farben sictbar wird. Das finde ich so toll daran, man kann so viel in die Bilder hinein interpretieren. Jeder Mensch sieht ein Bild mit seinen eigenen Augen und bringt so zu sagen seine eigene Note mit rein!

8. Und bist du lieber die Muiskhörerin oder die Musikmacherin? Kannst du uns einen kleinen Musik-Tipp geben?

Das lässt sich gar nicht trennen. Wenn musik läuft, dann singe ich mit. Also beides. Ich liebe Musik, dass war schon immer so und wird immer so bleiben. Genau wie die Kunst kann man mit Musik so viel beeinflussen und das kennt ja wohl fast jeder von uns. Mein Musiktipp: Immer wenn ich angespannt bin oder ich irgendwie aufgemuntert werden muss höre ich Lucy Rose. Was genau das für eine Musikrichtung ist weiß ich nicht, bei der ganzen Auswahl kann ich das nicht mehr unterscheiden. Und bei schlechter Laune höre ich Nevershoutnever. Das ist eine Band deren Lieder ich fast alle auswendig kenne und ich würde sooooo gern mal zu einem Konzert fahren!

9. Was sind beim Fotografieren deine Lieblingsmotive? Welche faszinieren dich immer wieder?

Meine Lieblingsmotive sind Menschen, ich würde auch viel öfter Fotoshootings machen (mit Motto) aber ich habe keine Models. Und wenn man mit Freundinen unterwegs ist kennt man das ja, da wird dort gekichert und da weil man sich geniert :D
Und fasziniert bin ich am meisten von Landschaftsbildern. Wenn man etwas aus unterchiedlichen Perspektiven fotografiert, hat es auf dem einem Bild gleich eine ganz andere Wirkung, als auf dem anderem.

10. Möchtest du bezüglich der Fotografie noch etwas sagen?

Ich kann jedem nur ans Herz legen, die Welt einfach mal durch den Sucher zu sehen, denn so sieht sie gleich sehr viel schöner aus!

Kommentare:

  1. vielen, vielen Dank! Ist sehr gut geworden! :-)

    AntwortenLöschen
  2. ich habe dir einen Blog Award verliehen:)

    AntwortenLöschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.