Mittwoch, 13. August 2014

Ostsee - Teil II - Leere Strände, Sonnenschein und ganz allein im weiten weiten Meer

Hier ist nun der zweite Teil der diesjährigen Ostsee-Reise.
Wir hatten riesiges Glück, was das Wetter anging. Durch Erzählungen weiß ich, dass es in dieser Zeit nicht überall so aussah - Auf alle Fälle soll es in Thüringen ziemlich mistig gewesen sein.
Auch wenn es an den letzten Tagen ziemlich windig war und man gar nicht ohne Windschutz am Strand liegen konnte (Sand kann echt weh tun), schien dennoch immer die Sonne und die Temperaturen waren angenehm warm.
Durch den Wind waren allerdings auch die Wellen höher - was ich ja sowieso immer toll finde, wenn ich im Meer bin.
Es gab keinen Tag, an dem wir nicht am Strand waren, manchmal war er sehr voll, manchmal fast leer und einmal - da sind wir ganz früh zum Strand gegangen - war niemand außer uns da. Und wisst ihr, was richtig richtig schön ist?
Die einzige Person weit und breit zu sein, die gerade im Meer ist. Da ist so ein Gefühl von Ruhe und gleichzeitig ist da Adrenalin, weil da so viele Gewalten sind, die man nicht kennt und nicht einschätzen kann.
Der Strand, an dem wir waren, ist ein Naturstrand, man muss nichts bezahlen, um ihn betreten zu können und er ist unbewacht. Ich weiß, dass es gefährlich war alleine in den riesigen Wellen zu schwimmen. Notfalls hätte mich niemand so schnell heraus holen können, aber ich würde es wieder tun - Weil es einfach schön ist.
Hier könnt ihr euch noch mehr Bilder vom Meer (und Möwen und Booten) ansehen.

Kommentare:

  1. So schöne Bilder =) Wir fahren in zwei Wochen und ich freue mich schon sehr. Wahrscheinlich haben wir mit dem Wetter weniger Glück, aber dafür ist es dann hoffentlich auch schön ruhig =). Dass Wellen sehr tückisch sein können auch wenn sie nicht sehr hoch sind, habe ich letztes Jahr erlebt. War keine schöne Erfahrung, seitdem habe ich einen heiden Respekt vor diesen Gewalten und habe mir geschworen vorsichtiger zu sein.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe selbst gemerkt, wie mich das Meer weg getrieben hat, sobald die Welle vorüber war. Was ist denn passiert?

      LIebe Grüße
      Luisa

      Löschen
  2. Schöne Bilder! (Mein Kommi wurde verschluckt und ich darf alles nochmal schreiben... -.-)
    Ich wusste gar nicht, dass es Strände gibt an denen man Geld zahlen muss. Ist mir keiner bekannt. o.o

    Was auch total schön ist, ist wenn im Winter überall Schnee liegt (und vielleicht auch eine dünne Eisschicht auf dem vorderen Meerwasser ist) und man fast alleine am Strand ist. Dann gehen wirklich nur die ganz harten ins Wasser. Ich gehe immer nur mit den Füßen rein. :D

    Alles Liebe,
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und ja, manchmal macht Blogger mist oder denkt, dass normale Kommentare Spam-Kommentare sind.
      Solche Strände, bei denen man bezahlen muss, gibt es vorallem in Kur- und Touristen-Orten.

      Leider war ich noch nie im Winter am Meer, würde das aber sehr gerne mal machen. Du gehst im Winter mit den Füßen rein??? Ich glaube, selbst da würde ich sterben - auch wenn ich bei 15°C schon im Wasser war, noch kälter würde ich nicht aushalten =)

      Liebe Grüße
      Luisa

      Löschen
  3. Hi, ich habe dich getaggt. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen, es würde mich freuen:)

    AntwortenLöschen

Sagt mir was ihr denkt. Ob Lob oder Kritik: Ich nehme alles an.
Kommentare beantworte ich auf diesem Blog.